Koh Chang Island

„You have to go through hell to end up in heaven.“
So jedenfalls war die Begrüßung, als wir im treehouse am long beach ankamen. Aber von Anfang an :  auf dem Weg von Bangkok nach koh chang war  mein Technikspielzeug plötzlich der Meinung seinen Dienst einzustellen. Da hatte ich alles schön eingestellt, die richtigen und wichtigsten apps installiert und dann das…
Nachdem uns die Fähre im Norden abgesetzt hatte kamen auch schon die Haie auf der suche nach ihrer beute: 100baht für nen sammeltaxi nach lonely beach. Blöd nur, dass wir die einzigen waren, die nicht dahin wollten. Für 1500 hätte man uns auch auf die andere Seite gebracht. Also sind wa gewandert. Ein paar Kilometer … dann sind wir an nem Mopedverleih vorbeigekommen und baam hatten wir son Ding. Jessi,Basti und zweimal Gepäck passen da locker rauf 😉
Die ostseite der Insel ist zum Glück nicht so touristisch, das hostel, dass wir angesteuert haben,war laut www geschlossen,der versuch ob dem so ist,hat sich dafür gelohnt. Das treehouse am long beach war wohl ein ehemaliges drug hide out, und wenn die Paczka am Meer wäre, dann würde sie wohl so aussehen 😉

Wir sind jetzt auf der anderen Seite der Insel, heute Nacht hat es geregnet also ist das treehouse vermutlich nicht mehr erreichbar. Als wir da waren gab es schon keine Straßen mehr … und hier auf der anderen Seite hat es uns nicht gestört, da es a) nachts geregnet hat und b) wir tagsüber eh unter Wasser waren. Jessi is jetzt ne offizielle Taucherin und ihren ersten Hai hat se och schon gesehen …
Morgen geht’s weiter nach Kambodscha – Moped,Fähre, Bus, Grenze, Bus…
Bis die Tage.

image

image

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.