Meine persönliche 25-Jahre-Wiedervereinigungserfahrung

Gestern gab es ja die paar tausend Ballons in Berlin, die nach und nach gen Himmel steigen sollten.

Tolle Idee. Leider viel zu voll.  Aber irgendwie trotzdem lustig.

Toll.Voll.Lustig.

Ballons bei der Feier zur Wiedervereinigung

Jedenfalls habe ich mich gefragt warum die nicht einfach ne Schere und nen Seil genommen haben, um diese Ballons starten zu lassen.

Aber nee, stattdessen hatten die wohl nen Auslöser, was wohl zur Folge hatte, dass gefühlt jeder 8. Ballon nicht starten wollte.

High. Tech.

Aber was super authentisch war, war die ungewollte Inszenierung der Grenzöffnung. Es waren so unglaublich viele Leute an der Oberbaumbrücke und als wir zurück in Westen wollten gab es Stau, Bier- und Sektflaschen auf dem Boden und viele drängelnde Menschen. So muss sich das 89 angefühlt haben als man endlich in den güldenen Westen konnte:

Die Mauer ist aufPass der DDR mit Visum

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.