Deinstalliere WhatsApp !

Was ein schwarzer Tag. Facebook kauft WhatsApp für 13 Mrd. €.

Und das ist definitiv nicht gut. Facebook arbeit sehr intensiv mit Geheimdiensten zusammen und man sollte sich schon überlegen, ob man all seine Kommunikationsdaten denen anvertraut…

Hier ist eine gute Übersicht über Alternativen – zusammengestellt von netpolitik

  • Threema: Seit Bekanntwerden der WhatsApp-Übernahme ist Threema die am häufigsten empfohlene Alternative, wenn man sich #threema auf Twitter anschaut. Die App des Schweizer Startups verspricht Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, sodass NSA und Co., aber auch sie selbst nicht mitlesen können. Für mehr Sicherheit gegen eine gefälschte Identität des Gegenüber lassen sich die öffentlichen Schlüssel nicht nur über einen Server austauschen, sondern auch direkt beim persönlichen Kontakt über einen QR-Code auf dem Smartphone scannen. Kostet 1,79 € (iTunes) oder 1,60 € (Google play). Finden wir gut, aber wie immer: Vollständiges Vertrauen ist schwierig, denn auch andere vermeintlich sichere Dienste hatten Sicherheitslücken, wie etwa cryptocat oder whistle.im. Und Threema ist leider nicht Open Source und es gab bereits Meldungen zu im Klartext lesbaren Backups auf iOS.
  • Chatsecure: Freie und offene Chat-Software, die früher nur für iOS verfügbar war. Mittlerweile gibt es auch eine Android-Version, die auf dem früherenGibberBot basiert. Was uns freut: Chatsecure benutzt für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung OTR und die Kommunikation läuft über das XMPP-Protokoll. OTR ermöglicht Verschlüsselung, Authentifizierung eures Gegenübers und plausible Abstreitbarkeit. Das heißt, niemand kann im Nachhinein nachweisen, dass wirklich ihr es wart, der eine Nachricht gesendet hat. Außerdem ist es bei OTR für zurückliegende Nachrichten nicht kritisch, wenn euer privater Schlüssel einem Dritten bekannt geworden ist. ChatSecure ermöglicht die sichere Kommunikation auch mit Nutzern anderer auf XMPP aufbauenden Plattformen: Jabber, GoogleChat, FacebookChat, …
  • TextSecureOpen-Source-Lösung für alle, die keine Instant Messages schreiben, sondern per SMS verschlüsselt kommunizieren wollen, aber leider nur für Android-Nutzer verfügbar.
  • surespot: Weitere Open Source Ende-zu-Ende-Verschlüsselungsvariante für Instant Messaging, auch für beide großen Plattformen. Bietet aber leider keine Authentifizierung und Abstreitbarkeit wie Dienste, die auf OTR aufbauen.
  • Heml.is: “hemlighet” bedeutet “Geheimnis” auf Schwedisch und ist ein neuer, noch nicht fertiger Messenger, der Abhörsicherheit bieten will. Er wird von einem der Mitgründer von Pirate Bay entwickelt und soll auf XMPP und PGP aufbauen, nicht wie viele andere auf OTR, um auch Offline-Nachrichten zu ermöglichen. Wir hoffen, dass man Heml.is bald testen kann!

Ich werde mir mal die Alternativen angucken und euch zeitnah eine Alternative vorschlagen…

PS: nicht nur deinstallieren, sondern vorher Account löschen!

Wir erklären den heutigen Tag zum “Deinstalliere WhatsApp Tag”! [Update] .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.